Drei Pferde mit Blue Hors-Wurzeln repräsentieren Deutschland bei den WCYH 2022 in Ermelo

Ein Komitee der Deutschen Reiterlichen Vereinigung hat die Pferde ausgewählt, die Deutschland bei den Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde in Ermelo vom 07. bis 11. September vertreten werden. Unter ihnen sind zahlreiche Pferde mit Blue Hors-Wurzeln!

Fille D'or abstammend von Blue Hors St. Schufro /Foto: LL-Foto

Die Deutsche Reiterliche Vereinigung hat zwei Auswahltermine hinsichtlich der anstehenden Weltmeisterschaften der jungen Dressurpferde ausgerichtet. Der erste Sichtungstermin fand vom 11. bis 13. Juli statt. Anschließend wurde eine sogenannte „Long List“ der potenziellen WM-Kandidaten erstellt. Der zweite Sichtungstermin fand am 16. August in Warendorf statt.

Das Auswahlkomitee bestand aus den Richtern Reinhard Richenhagen und Dietrich Plewa, sowie der deutschen Nationaltrainerin Monica Theodorescu. Auch die deutschen Jugendbundestrainer Sebastian Heinze und Hans Heinrich Meyer zu Strohen gehörten dem Auswahlkomitee an.

Zu den zugelassenen Pferden zählen:

Fille D'or von Blue Hors St. Schufro /LMK Dressage

Qualifizierte Fünfjährige

  • Fünfjährige Fille D’or abstammend von Blue Hors St. Schufro – Fidertanz
    Reiterin: Lisa Koch
    Züchterin und Besitzerin: Mireille Segatz-Bunte

Bon Vivaldi von Benicio /LL-Foto

Qualifizierte Sechsjährige

  • Sechsjähriger Bon Vivaldi NRW abstammend von Benicio – Vivaldi
    Reiter: Eike Bewerungen
    Züchter: Thomas Sieverding, Besitzer: Hermann Lenders

    - Bon Vivaldi wurde als Zweijähriger von Blue Hors verkauft. Blue Hors selbst hat  Bon Vivaldi als Fohlen erworben.

Zac Efron von Blue Hors Zack /LL-Foto

Qualifiziert Siebenjährige

  • Siebenjähriger Zac Efron MT OLD abstammend von Blue Hors Zack – Don Larino
    Reiter: Daniel Bachmann Andersen
    Züchter: Hermann Schildt, Besitzer: Gestüt Vorwerk

    - Zac Efron wurde ebenfalls als Fohlen von Blue Hors erworben und dann dreijährig als Siegerhengst des Oldenburger Verbandes verkauft.

Weitere Artikeln